Konflikt-Management – Brücken bauen statt Mauern ziehen

Konflikte sind so alt wie die Menschheit selbst. Sobald mindestens zwei Personen zusammenarbeiten kann es von Zeit zu Zeit zu Konflikten kommen.

Wichtig ist der richtige Umgang damit, denn Konflikte sind nicht nur für die Betroffenen selbst belastend, sondern sie verursachen auch hohe Kosten.

  • Nach einer Studie des Hernstein-Instituts werden durchschnittlich ca. 15% der täglichen Arbeitszeit in Deutschland durch Konflikte gebunden. Führungskräfte wenden 30-50% ihrer wöchentlichen Arbeitszeit direkt oder indirekt für Konflikte oder Konfliktfolgen auf.
  • Wo immer die Kosten von Konflikten konkret beziffert werden können, liegen sie in hohen Kostenklassen. Besonders durch entgangene Aufträge, unbesetzte Stellen und Probleme bei der Projektarbeit entstehen signifikant hohe Kosten.

Konfliktmanagement im beruflichen Kontext schließt alle Maßnahmen ein, die geeignet sind, Konflikte von vornherein zu vermeiden oder sie konstruktiv zu lösen. Ziel ist, einen Interessenausgleich zwischen den Konfliktparteien herbeizuführen und einen Kompromiss zu finden, den beide Seiten akzeptieren können. So soll verhindert werden, dass sich Konflikte ausbreiten und eskalieren und die Zusammenarbeit nachhaltig beeinträchtigen.

Workshop (Einmaliger Termin)
Teilnehmer: Max. 12 Teilnehmer
Dauer: 7 Stunden (excl. Pause)
Kosten: 1050,- €

Bei Inhouse-Schulungen fallen zusätzlich Fahrtkosten in Höhe von 0,35 € pro Kilometer an.